Anzeige

Ein brennendes Sofa mit hoher Öffentlichkeitswirkung

HILDESHEIM. Heute, um 14.26 Uhr, wurde der Polizei ein Brand innerhalb einer Wohnung in der Hildesheimer Innenstadt durch die Berufsfeuerwehr gemeldet. Bei Eintreffen der Beamten war die Feuerwehr mit 16 Mann bereits vor Ort. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass die allein in der Wohnung lebende Frau, 51 Jahre alt, vermutlich mit einer Zigarette in der Hand auf dem Sofa in ihrem Wohnzimmer eingeschlafen war. Vermutlich durch das Klingeln eines Besuchers an der Wohnungstür ist die Frau glücklicherweise aufgewacht. Zu diesem Zeitpunkt war bereits die gesamte Wohnung stark verqualmt.

Es gelingt der Frau, die in Brand geratene Ecke des Sofas selbständig zu löschen, so dass Löscharbeiten durch die Feuerwehr nicht mehr erforderlich waren. Gebäudeschaden ist nicht entstanden. Bei der Frau wurde eine Beeinflussung durch Alkohol festgestellt. Sie wurde einem Hildesheimer Krankenhaus zugeführt.

Eine Evakuierung der übrigen Hausmitbewohner war nicht erforderlich.

Auf Grund der erforderlichen Sperrmaßnahmen durch die Feuerwehr kam es für ca. 30 Minuten in der Hildesheimer Innenstadt zu nicht unerheblichen Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Sachschaden schätzt die Polizei auf einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag.

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige