Anzeige

„Kultur findet Stadt“: Theater, Tanz, Musik und Kunst aus Hildesheim für Hildesheim

HILDESHEIM. Nach einer langen kulturarmen Pause kehrt kulturelles und soziales Leben in die Stadt zurück – kostenlos und überraschend. Jeweils donnerstags und samstags tauchen am Nachmittag Musik, Tanz, Lesungen und Kunstaktionen in zum Teil ungewöhnlicher Form in der Innenstadt auf. Die Aktionen können Corona-konform spontan im Vorbeigehen erlebt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt sind außerdem Veranstaltungsformate geplant, bei denen eine vorherige Anmeldung notwendig ist.

Startschuss für das Projekt „Kultur findet Stadt“ fiel am Donnerstag, 3. Juni. Als erste Künstlergruppen aus Hildesheim versüßten Stelzenläufer von Hochkant, der Bänkelsänger Helmut Beelte mit seiner Drehorgel und der Zauberkünstler Frank Wessels den Passantinnen und Passanten ihren Aufenthalt in der Hildesheimer Innenstadt. Das Programm sieht an zwei Tagen in der Woche künstlerische Aktionen an verschiedenen Orten in der Innenstadt zu festen Zeiten vor. Immer donnerstags und samstags werden drei Formate pro Nachmittag gezeigt. Die kulturelle Belebung des öffentlichen Raums ist noch bis Ende Juli 2021 geplant. Der letzte Tag für auftretende Künstlerinnen und Künstler des Projekts ist der 31. Juli. Fritz S. Ahrberg, Geschäftsführer des Veranstalters Hildesheim Marketing, zieht nach zwei Wochen ein erstes Zwischenfazit: „Wir verspüren viel Enthusiasmus – sowohl bei den Künstlerinnen und Künstler als auch bei den Zuschauenden. Alle sind sehr dankbar, dass man ihnen nach der langen Zeit mit dieser Initiative eine Plattform für ihre Darbietungen bietet und das kulturelle Leben zurück in das Stadtzentrum holt.“

Ein Besuch der Innenstadt in den nächsten Wochen lohnt sich also. Die Organisatoren haben ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt: Unter anderem wird es Musik vom Klavier von Anja Dieringer geben, die Melodien ohne Noten aus ihrem Kopf über ihre Finger in die Tasten fließen lässt. Das musikalische Trio „dilua“ bietet einen Gute-Laune-Mix aus Funk, Soul, Jazz, Samba, Bossa Nova und einem Hauch Flamenco. Die Hildesheimer Jazz-Urgesteine Oliver Gross, Jürgen Attig und Kussi Weiss geben Swing-Klassiker zum Besten und Matti Müller überzeugt alle Akustik-Liebhaber mit Gesang und der Gitarre. Als wiederkehrende Acts sind die Tanzschule Saltazio sowie Dance and Drama School Ars Saltandi mit verschiedenen Shows über den gesamten Zeitraum dabei.

Die Website www.kultur-findet-stadt.de hält Interessierte auf dem aktuellsten Stand zu den auftretenden Künstlerinnen und Künstler sowie dem Programm. Auch eine ständig aktualisierte Bildergalerie zu den vergangenen Aktionen und Auftritten wird dort zu finden sein. Wegen ungünstiger Wetterverhältnissen können einzelne Auftritte kurzfristig ausfallen.

Das Veranstaltungsprogramm findet im Rahmen des geschnürten Gesamtpakets von Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer und den Spitzen der Stadtratsfraktionen für die Verwendung der noch vorhandenen Mittel aus dem Existenzsicherungsfonds zur Wiederbelebung des wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Stadtlebens statt und wird durch die Hildesheim Marketing GmbH umgesetzt.

PR
Fotos: Hildesheim Marketing GmbH





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige