Anzeige

Absturz eines Tragschraubers in Hildesheim

HILDESHEIM. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am späten Vormittag des heutigen Tages (21.07.2021) am Flughafen in Hildesheim zum Absturz eines Tragschraubers. Dabei verunglückten zwei Insassen tödlich.

Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen ist der Tragschrauber gegen 10:50 Uhr auf dem Flugplatz in Hildesheim gestartet. Etwa eine Stunde später ist es beim Ansetzen zum Landeanflug zu einem sogenannten Luftzerleger gekommen. Dabei lösten sich einzelne Teile des Tragschraubers ab und dieser stürzte aus einer Höhe von ca. 50 m in die Tiefe.

Die beiden männlichen Insassen verstarben bei dem Unglück. Es handelte sich um einen 60-jährigen aus Hildesheim und um einen 53-jähigen aus Oldendorf.

Der Unfallort wurde durch die Polizei großräumig abgesperrt.

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung aus Braunschweig und die Polizei Hildesheim sind gegenwärtig noch an der Unfallstelle und haben die Ermittlungen aufgenommen.

ots





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige