Anzeige

Stadt und Landkreis HILDESHEIM. Großzügige Spende für Dialysepatienten aus Stadt und Landkreis Hildesheim: Die Bürgerstiftung Hildesheim und das St. Bernward Krankenhaus (BK) haben der Regionalgruppe des Landesverbandes Niere Niedersachsen insgesamt 3750 Euro überreicht. Regionalgruppenleiterin Isabell Heise freut sich bei der Übergabe am BK sichtlich über die Spende. „Für unsere Mitglieder ist es sehr schön, mal aus ihrem Alltag herauszukommen, der durch die Zeiten an der Dialyse sehr eingeschränkt ist“, stellt sie fest. Mit der Spende sollen bedürftige Patienten eine individuelle Unterstützung in Notlagen erhalten, außerdem sollen Gruppenfahrten organisiert werden, sobald die Pandemielage es wieder zulässt. „Vor Corona haben wir alle vier bis sechs Wochen etwas unternommen. Aufgrund der Pandemie ist unser letzter Ausflug in den Harz aber bereits knapp eineinhalb Jahre her“, erinnert sich Elisabeth Jürgens, stellvertretende Regionalgruppenleiterin. Diese Vorsicht hat ihren Grund: „Unsere Mitglieder sind alle Hochrisikopatienten, die sich keinesfalls mit Corona infizieren dürfen“, betont Isabell Heise.

Spendenübergabe am St. Bernward Krankenhaus (v. links): Reinald Bever, Stefan Fischer, Elisabeth Jürgens, Isabell Heise, Dr. Michael Gehrkens, Dr. Reiner Verwiebe.

Den Treuhandfonds für Dialysepatienten der Bürgerstiftung Hildesheim gibt es bereits seit dem Jahr 2002. Ins Leben gerufen hatte ihn seinerzeit der Facharzt für Nephrologie Dr. Michael Gehrkens. Gemeinsam mit der Unterstützung seines Kollegen Dr. Reiner Verwiebe, der die Dialyse im Vinzentinum Langelinienwall am St. Bernward Krankenhaus leitet, und externen Zuwendungen wurde der Grundstock des Stiftungskapitals gelegt. Seitdem kommen die von der Bürgerstiftung Hildesheim in ehrenamtlicher Arbeit erwirtschafteten Erträge der Betreuung von Dialysepatienten und deren Angehörigen zu Gute. „Unser ursprüngliches Anliegen war die Finanzierung einer sozialpsychologischen Beratung für Dialysepatienten und Nierentransplantierte, um diesen schwer und chronisch erkrankten Menschen eine unmittelbare Betreuung bieten zu können“, erläutert Gehrkens. Dieses Projekt lief vor einigen Jahren aus – „da das Geld aber natürlich auch weiterhin für die Betreuung von Dialysepatienten eingesetzt soll, haben wir uns dazu entschieden, die Spende an die Regionalgruppe des Landesverbandes Niere weiterzugeben“, sagt BK-Geschäftsführer Stefan Fischer. Eine Entscheidung, die auch den Vorstandsvorsitzenden der Bürgerstiftung, Reinald Bever, freut: „Mit der Spende an die Dialysepatienten, die in Hildesheim und Alfeld in Behandlung sind, wird das Geld im Sinne der Stiftung gut eingesetzt.“

PR
Foto: St. Bernward Krankenhaus




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige