Anzeige

St. Bernward Krankenhaus lädt zum „Themen-Donnerstag“ – Schmerzen in der Schulter – wann muss operiert werden?

HILDESHEIM. Zum „Themen-Donnerstag“ mit dem Thema „Schmerzen in der Schulter – wann muss operiert werden“ lädt das St. Bernward Krankenhaus für den 23. September, ab 17.30 Uhr in den Godehardsaal (Gebäude B, Ebene 0), ein. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Schulterschmerzen gehören zu den häufigsten Gelenkbeschwerden. In Deutschland ist etwa jeder Zehnte betroffen und in jedem Lebensalter können Schulterschmerzen auftreten. Die Häufigkeit akuter und chronischer Schulterschmerzen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen.

Dr. Christian Warzecha, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, spricht über die verschiedenen Verletzungen an der Schulter und informiert über Behandlungsmöglichkeiten – sowohl konservativ als auch operativ.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Interessenten sowie deren Begleitpersonen werden gebeten, sich im Gesundheitsinformationszentrum (GIZ) des St. Bernward Krankenhauses unter der Telefonnummer 90-1605 anzumelden.

Teilnehmer*innen der Veranstaltung müssen einen Nachweis gemäß der 3-G-Regel erbringen.

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige