Anzeige

„Im Blickpunkt“: Bestsellerautorin Maren Urner

HILDESHEIM. Egal ob morgens in der Zeitung, abends im TV oder gleich den ganzen Tag im Liveticker auf dem Smartphone: Kriege, Skandale, Terroranschläge, Katastrophen. Der Welt scheint es so schlecht zu gehen wie noch nie und in Zukunft wird alles vermeintlich noch schlimmer. Doch ist das wirklich so? Dieser Frage geht die Bestsellerautorin und Neurowissenschaftlerin Maren Urner auf den Grund und erklärt, wie man sich gegen die „digitale Vermüllung“ unserer Gehirne wehren kann, warum uns die Informationsflut der modernen Medien überfordert und welche Auswege es gibt. Am Freitag, 1. Oktober, 19 Uhr, ist Urner mit ihrem Buch „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang“ im Rahmen der Reihe „Im Blickpunkt“ zu Gast im Lerngarten der Stadtbibliothek. Das Buch kann im Anschluss an den Vortrag an einem Büchertisch erworben und von der Autorin handsigniert werden.

Mit ihrer wissenschaftlichen Expertise erklärt die Autorin, was in der modernen Medienwelt schiefläuft und wie unser Steinzeithirn täglich von der digitalen Informationslandschaft überfordert wird. Als Gründerin von Perspective Daily berichtet Maren Urner aber auch von einer Alternative: von einem Online-Magazin, das lösungsorientiert berichtet. Als Neurowissenschaftlerin und Vorreiterin des Konstruktiven Journalismus in Deutschland erzählt sie von einer Berichterstattung, die uns nicht hoffnungslos zurücklässt, aber auch nichts schönreden will – inklusive interaktivem Crashkurs in kritischem Denken.

Maren Urner studierte Kognitions- und Neurowissenschaften in Deutschland, Kanada und den Niederlanden und promovierte am University College London. 2016 gründete sie Perspective Daily mit, das erste werbefreie Online-Magazin für Konstruktiven Journalismus. Seit Oktober 2019 ist sie Professorin für Medienpsychologie an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Köln.

Die Veranstaltung in der Stadtbibliothek ist barrierefrei, der Eingang erfolgt über die Scheelenstraße 26. Während der Veranstaltung besteht die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Maske. Der Eintritt kostet 7 Euro. Karten gibt es ausschließlich im Vorverkauf am Infotresen der Stadtbibliothek während der Öffnungszeiten (Dienstag bis Freitag von 10.30 bis 18 Uhr, Sonnabend von 10 bis 13 Uhr).

PR
Foto: Michael Jungblut

Anzeige



Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige