Anzeige

Unfälle halten Polizei in Atem

Nov 23, 2021 ,

HILDESHEIM. Vier Verkehrsunfälle, bei denen mehrere Personen verletzt wurden, beschäftigten am Montag, 22.11.2021, die Polizei in Hildesheim.

Gegen 14:30 Uhr befuhr ein 23-jähriger Hildesheimer mit einem VW Touran die Martin-Luther-Straße in Richtung Cheruskerring, als er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts auf den Gehweg abkam. Hierbei überfuhr der Mann zunächst zwei Metallbügel und erfasste anschließend eine 36-jährige Fußgängerin aus Hildesheim, die mit einem Kinderwagen und einem einjährigen Baby darin auf dem Gehweg unterwegs war. Sowohl die Fußgängerin als auch die 57-jährige Beifahrerin in dem Touran wurden leicht verletzt. Das Kind blieb glücklicherweise unverletzt. Alle drei wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Die Martin-Luther-Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme, zwischen Steuerwalder Straße und Posthofstraße, bis ca. 17:30 Uhr gesperrt.

Zu einem weiteren Unfall kam es gegen 15:45 Uhr in der Frankenstraße. Ein 65-jähriger Fahrer eines Toyota RAV 4 aus Hildesheim, der zunächst in Richtung Senator-Braun-Allee unterwegs war, bog nach rechts auf ein Grundstück ab. Dabei kollidierte er mit einem 30-jährigen Hildesheimer, der mit seinem Fahrrad den dortigen linken Radweg ordnungsgemäß in Richtung Einumer Straße befuhr. Der Radfahrer wurde leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen 16:45 wurde ein 34-jähriger Motorradfahrer aus Giesen auf der B 6, zwischen Hildesheim und Hasede, schwer verletzt. Der Mann kam etwa 100 Meter hinter dem Ortsausgang Hildesheim aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Mittelschutzplanke und überschlug sich mehrfach. Der Mann wurde schwer-, aber nicht lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Die B 6 musste bis ca. 20:00 Uhr für die Unfallaufnahme voll gesperrt werden, was erhebliche Verkehrsbehinderungen nach sich zog.

Ein weiterer Fahrradfahrer wurde gegen 17:30 Uhr in der Bahnhofsallee verletzt. Der 52-jährige Mann aus Hannover befuhr den Radstreifen Richtung Hauptbahnhof, als ein 26-jähriger BMW-Fahrer aus Peine im Begriff war in eine Parklücke einzufahren. Beim Überholen des BMW durch den Radfahrer soll es zu einer leichten Kollision der Fahrzeuge gekommen sein, infolge derer der Fahrradfahrer stürzte und leicht verletzt wurde. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

jpm/ots

Anzeige



Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige