Anzeige

Helios GRIZZLYS vor dem Heimspiel-Highlight – Gegen Berlin wollen die GRIZZLYS überraschen

HILDESHEIM/GIESEN. Am kommenden Samstag werden die Helios GRIZZLYS Giesen mit ihren Zuschauern in der heimischen Arena spielen. Wie schon am letzten Wochenende wird der Gegner der Titelverteidiger aus Berlin sein. Das Hinspiel endete mit einer deutlichen 0:3 Pleite für die Helios GRIZZLYS Giesen, die personell stark dezimiert in die Hauptstadt reisen mussten. Beim Rückspiel in Hildesheim sind nun maximal 1.999 Zuschauer unter 2G+ Bedingungen zugelassen. Spielbeginn in der Hildesheimer Volksbank-Arena ist um 17.30 Uhr (Einlass: 16:00). Auf www.ticketmaster.de sind aktuell noch Tickets verfügbar.

Die GRIZZLYS hoffen, dass einige Spieler, die beim Hinspiel noch verletzungs- bzw. krankheitsbedingt fehlten, am Wochenende wieder einsatzfähig sind. Zuletzt vermisste Trainer Itamar Stein nicht nur Kapitän Hauke Wagner auf dem Spielfeld. Es fehlten auch Mittelblocker David Seybering, Lorenz Karlitzek, Zuspieler Merten Krüger und der Spanier Augusto Renato Colito. Die GRIZZLYS planen ein stimmungsvolles Heimspiel für die Zuschauer, Helfer, Spieler und Partner. 

Die Chancen das Spiel zu gewinnen sind gering, doch mit der Außenseiterrolle ist man in Giesen vertraut. In der laufenden Saison konnten die GRIZZLYS den Berlinern bereits ein Satz abnehmen und sie kurzzeitig mit 25:20 besiegen, bevor das Team von Cedric Enard ihre Klasse wieder ausspielte und die zwei folgenden Sätze mit 15:25 und 14:25 gewannen. Auch wenn die Niedersachen der klare Underdog sein werden, wird das Rückspiel der Playoffs ein Highlight für die GRIZZLYS sein. Vor eigenem Publikum hat das Team um Kapitän Hauke Wagner ohne jeglichen Druck die Chance sich bestmöglich zu präsentieren und sich von der Atmosphäre tragen zu lassen. 

Für die Berliner ist der Sieg in der niedersächsischen Stadt Hildesheim ein Pflichtprogramm. Genauso wie in der Woche zuvor haben die Titelverteidiger wieder einmal ein Doppelprogramm. Bereits am Mittwochabend musste der Hauptstadtclub zum Champions League Rückspiel gegen die Trentino Volleys aus Italien ran. Diesmal aber zuhause im Volleyballtempel in der Max-Schmeling-Halle, wo sie durch 4.157 Zuschauer unterstützt wurden. Nachdem das Hinspiel mit 3:0 verloren worden war, musste das Team von Cedric Enard am Mittwochabend alles geben, um den golden Satz zu erzwingen. Ein 3:0 oder ein 3:1 musste her, aber leider reichte es nur für einen knappen 3:2 Sieg. Nach dem Ausscheiden in der Königsklasse werden die BR Volleys am Samstag alles daran setzten, um einen Durchmarsch in der Liga hinzulegen und so den Ligatitel zu verteidigen.  Falls die Helios GRIZZLYS Giesen am Samstag tatsächlich die Sensation schaffen sollten, gäbe es am Mittwoch den 23.03 ein drittes Entscheidungsspiel der beiden Mannschaften. Dann müssten die Niedersachsen erneut in die Hauptstadt reisen.

Wer sich das Spiel nicht live vor Ort anschauen kann, der hat wie immer die Möglichkeit die Partie auf www.twitch.tv/spontent zu schauen. Die Vorberichterstattung startet dort bereits um 16.30 Uhr. Bevor dann ab 17.30 Uhr die beiden Bundesliga-Teams auf dem Feld loslegen. Das Spiel kommentieren Stammkommentator Maximilian Willke und Profi-Beachvolleyballerin Anna-Lena Grüne. 

PR
Foto: Kloth




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige