Anzeige

Die schönsten Insta-Spots in Hildesheim

HILDESHEIM. Eine Stadtführung zu Lieblings-Foto-Orten, exklusive Einblicke und ausreichend Zeit für einen geselligen Austausch zum Erlebten bietet ein Foto-Rundgang in Hildesheim, den die Hildesheim Marketing GmbH in Kooperation mit dem Marketingverein aboutcities anbietet. Der „InstaWalk“ zum Thema „Lieblings-Foto-Orte“ findet am Freitag, den 17. Juni, ab 15 Uhr statt und richtet sich an Fotofans, die ihre Aufnahmen bei Instagram präsentieren. Interessierte können sich bis zum 30. Mai um 18 Uhr unter www.aboutcities.de/instameet bewerben. Maximal 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden im Losverfahren ausgewählt.

Egal ob mit dem Smartphone oder mit der Profikamera: In Hildesheim können an jeder Ecke wunderschöne Fotomotive eingefangen werden.

Einmalige Ausblicke

Hildesheim hat viel zu bieten: An jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken und schnell ist das Smartphone gezückt, um ein ganz besonderes Motiv einzufangen. Diese Gelegenheit bietet sich am 17. Juni auch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim „InstaWalk“. Los geht es in Hildesheims „guter Stube“, dem historischen Marktplatz. Hier warten fotogene Gebäude wie das Rathaus, das Knochenhauer-Amtshaus oder das Tempelhaus darauf von Smartphone oder Profikamera eingefangen zu werden. Der „InstaWalk“ ermöglicht exklusive Einblicke und Perspektiven, die man so bei einem Stadtbesuch nicht erlebt. So öffnet in Hildesheim das Rathaus seine Türen und bietet die besondere Möglichkeit den Marktplatz aus der Vogelperspektive abzulichten.

Ein tolles Foto-Motiv bietet auch die Skulptur des Wortes auf dem Andreasplatz. Nicht fehlen darf natürlich die UNESCO-Welterbekirche Mariendom! Alleine durch seine mächtigen Ausmaße beeindruckt der Dom – und natürlich mit seinen einzigartigen Kunstschätzen. Ein beliebter Fotospot ist auch der 1000-jährige Rosenstock. Weiter geht es anschließend in Hildesheims Fachwerkviertel:  Fachwerk vom Feinsten, gepaart mit an den Fassaden emporrankenden Rosen, machen zum Beispiel die Keßlerstraße zu einem echten Hingucker. Begleitet wird der „InstaWalk“ durch die Stadt von einer erfahrenen Gästeführerin.

Zeit für Geselligkeit, fachlichen Austausch und Kulinarik bietet das gemeinsame Abendessen im Restaurant Gildehaus des Van der Valk Hotels. Als krönender Abschluss der Tour haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann zum Sonnenuntergang und zur sogenannten „blauen Stunde“ die Gelegenheit den exklusiven Ausblick vom Obergeschoss des Van der Valk Hotels auf die Welterbekirche St. Michaelis zu genießen und einzigartige Fotos zu schießen.

Eine Woche voller Impressionen

Der „InstaWalk“ in Hildesheim ist Teil der „InstaMeet“-Kampagne des Marketingvereins aboutcities. Gemeinsam mit 14 Städten bietet aboutcities erstmals seit der Corona-Pause wieder vom 11. bis 18. Juni „InstaWalks“ an. Diese können live über Instagram mitverfolgt werden. Unter dem Hashtag #acinstameet2022 werden alle Fotos und Stories aus dem Netzwerk aufrufbar. Auch im sozialen Netzwerk Facebook können ausgewählte Motive auf der aboutcities-Page im Nachhinein, genauso wie auf der aboutcities-Webseite, bestaunt werden.

Bewerbungen bis Ende Mai

Wer sich für die Fotospaziergänge interessiert, kann sich ab sofort unter Angabe von Vor- und Nachnamen, dem Instagram-Usernamen und Followerzahl, der Handynummer und E-Mail-Adresse bewerben. Egal ob mit dem Smartphone oder der Profikamera – alle, die einen öffentlichen Instagram-Account besitzen und mindestens 100 Follower haben, können sich für die „InstaWalks“ bewerben. Jeder Teilnehmende stellt dem Marketingverein aboutcities im Nachgang mindestens zwei Bilder zur Verfügung. Eine Nutzungsvereinbarung regelt den Einsatz. Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 30. Mai 2022 um 18 Uhr. Die Bewerberinnen und Bewerber werden dann im Losverfahren ausgewählt.

Informationen zur Anmeldung und zum „InstaWalk“ gibt es unter: www.aboutcities.de/instameet

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige