Zum Inhalt springen

Verkehrsunfallflucht an der Autobahnanschlussstelle Hildesheim

Am Sonntag, den 07.07.2024, kam es an der Autobahnanschlussstelle Hildesheim zu einer Verkehrsunfallflucht.

Gegen 20:53 Uhr kontaktierte eine 21-jährige Hildesheimerin den Notruf der Polizei und teilte mit, dass mehrere Baken in der Ausfahrt Hildesheim der BAB 7 Richtung Kassel liegen würden. Durch eine sofort eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzung der Autobahnpolizei wurde festgestellt, dass ein Verkehrsteilnehmer im Bereich der Anschlussstelle mit diversen Pfeilbaken zusammengestoßen sein muss.

Diese befanden sich zuvor am Fahrbahnrand der BAB 7, um die Baustelle an der Anschlussstelle Hildesheim abzusichern. Der unbekannte Verkehrsteilnehmer hat sich ohne um eine Schadensregulierung zu kümmern unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Die Hildesheimer Autobahnpolizei hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet und bittet Zeugen, die Angaben zum verursachenden Fahrzeug machen können, sich mit der hiesigen Dienststelle unter der Rufnummer 05121 / 9390 in Verbindung zu setzen.

Während der Aufräumarbeiten an der Unfallstelle musste die Ausfahrt Hildesheim, welche aus Richtung Hannover kamen, in der Zeit von 21 Uhr bis 21:30 Uhr gesperrt werden. Es kam zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen.

gle/ots

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.





Schlagwörter: