Berufe live erleben: Betriebsbesuche für Ausbildungssuchende

HILDESHEIM. Die beiden innovativen Unternehmen Hippe KG und INTERPANE Sicherheitsglas GmbH öffnen für interessierte Jugendliche ihre Türen und gewähren Einblick in den Betrieb sowie den beruflichen Anforderungen. Die Betriebsbesuche finden am Donnerstag, den 07. Februar 2019 jeweils um 9.00 Uhr und um 12.00 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung unter der Rufnummer: 05121 969 291 oder per E-Mail an: Hildeshiem.BiZ@arbeitsagentur.de erforderlich.

Beim Rundgang durch die Produktion des jeweiligen Betriebs und in Gesprächen mit den Ausbildungsverantwortlichen erhalten die Ausbildungssuchenden einen tiefen und praxisnahen Einblick in die beiden Unternehmen. Die Erhard HIPPE KG ist eines der weltweit führenden Unternehmen für die Produktion technischer Kunststoffe. Vom Standard- bis zum High-Tech-Werkstoff: Wir bieten ein riesiges Produktportfolio an Duroplasten besonderer Güte. Das macht HIPPE zum Premium-Partner unserer Kunden, z.B. der Elektrotechnik, der Luft- und Raumfahrt, der Bahn- und Schienentechnik sowie dem Anlagen- und Maschinenbau. HIPPE verfügt über zwei hochmoderne Produktionsstätten. In Spremberg werden Schichtpress- und Faserverbundwerkstoffe in höchster Qualität hergestellt. Die prozessoptimierte Weiterverarbeitung ist in Hildesheim ansässig. Mit modernsten Produktionstechnologien bis hin zur 6 Achs-Simultantechnik produzieren wir Präzisionsteile sowohl Einzelteile als auch Großserien. Seit Jahren bildet das Unternehmen daher regelmäßig Zerspanungsmechaniker/innen aus, um langfristig den Fachkräftebedarf im Unternehmen zu sichern. Darüber hinaus bildet das Unternehmen ebenso Industriekaufleute aus.

Die INTERPANE Sicherheitsglas GmbH ist einer der bedeutenden europäischen Glashersteller. Eine Spezialität von INTERPANE Hildesheim sind bedruckte Gläser. Am Standort Hildesheim bildet das Unternehmen Flachglastechnologen/innen aus. Flachglastechnologen/innen veredeln die gläsernen Oberflächen mit verschiedenen Verfahren: Beim Sandstrahlen zum Beispiel kleben sie zunächst eine Abdeckfolie auf das Flachglas. In diese schneiden sie die gewünschte Kontur ein und ziehen die entsprechenden Folienteile ab. Auch Sicherheitsglas stellen sie her. Dieses Glas muss besondere Eigenschaften aufweisen und hohen Belastungen standhalten können. Ausgebildete Flachglastechnologen/innen sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt und daher sind die Zukunftsperspektiven für diesen Beruf außerordentlich gut. Außerdem bildet das Unternehmen Industriekaufleute aus.

Die Teilnehmer/innen können gerne direkt ihre Bewerbungsunterlagen mitbringen.

PR