Tatverdächtiger zu Überfall auf Gronauer Spielhalle ermittelt

GRONAU/HILDESHEIM. Am 17.04.2019 kam es gegen 13:40 Uhr zu einem Überfall auf eine Spielhalle in der Gronauer Hauptstraße. Ein männlicher Täter erbeutete dabei einen dreistelligen Geldbetrag und flüchtete.

Die weiteren Ermittlungen wurden durch das u.a. für Raubdelikte zuständige Fachkommissariat 2 der Polizeiinspektion Hildesheim übernommen. Nach Auswertung von Zeugenaussagen und Beweismitteln ergab sich dabei der Tatverdacht gegen einen 58-jährigen Mann aus dem Bereich Gronau.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ein Beschluss für die Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen erlassen. Der Beschluss wurde noch am 18.04.2018 umgesetzt. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurde weiteres belastendes Beweismaterial aufgefunden und sichergestellt, welches den Tatverdacht gegen den 58-jährigen erhärtete.

Der Mann wurde festgenommen und zur Dienststelle nach Hildesheim verbracht. Er wurde nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim in den Abendstunden des 18.04.2019 mangels Haftgründe entlassen.

jpm/ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.