Atomkraftwerk Grohnde bleibt vom Netz

GROHNDE. Die Betreiberin des Kernkraftwerks Grohnde, die PreussenElektra GmbH, hat das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Mittwoch darüber informiert, dass das Kraftwerk nach der Revision noch nicht wieder in Betrieb genommen werden kann. Grund ist ein Ausfall an einem Messwerterfassungsinstrument des Reaktorkerns. Zur Ursachenklärung ist es erforderlich, den Reaktor erneut zu öffnen und die betroffene Messeinrichtung auszutauschen. Die Sicherheit der Anlage ist nicht beeinträchtigt. Das Ministerium ist als atomrechtliche Aufsichtsbehörde in die dazu notwendigen Arbeiten eingebunden.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.