Demonstrationsgeschehen am 18.05.2019 in Hildesheim

HILDESHEIM. Am Samstag, dem 18.05.2019 finden in Hildesheim zwei Demonstrationen statt. Dadurch ist an diesem Tag in Teilen der Innenstadt und der Nordstadt mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Polizei Hildesheim bereitet sich auf einen personalintensiven Großeinsatz vor.

Die Partei „Die Rechte“ zeigte für den 18.05.2019 bei der Stadt Hildesheim eine Demonstration mit Aufzug und Kundgebungen in der Hildesheimer Nordstadt an. Laut Versammlungsbescheid startet der Aufzug um 14:00 Uhr am Nordausgang des Hauptbahnhofs in der Straße Altes Dorf und führt im weiteren Verlauf über die Ottostraße – Peiner Straße – Martin-Luther-Straße – Steuerwalder Straße – Peiner Straße und wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Der DGB Kreisverband Hildesheim und das „Bündnis gegen Rechts“ zeigten für den selben Tag eine Demonstration mit Aufzug und Kundgebungen unter dem Motto: „Herz statt Hetze – Hildesheim für ein antifaschistisches Europa des Friedens und der Solidarität“ an. Gemäß Versammlungsbescheid beginnt die Demonstration um 11:00 Uhr an der Martin-Luther-Kirche und führt anschließend über die Martin-Luther-Straße – Steuerwalder Straße – Hannoversche Straße – Bischof-Janssen-Straße – Kardinal-Bertram-Straße – Schuhstraße – Hoher Weg – Rathausstraße bis zum Platz An der Lilie.

Mit Blick auf die bevorstehenden Versammlungen erklärt Uwe Ippensen – der Leiter der Polizeiinspektion Hildesheim und Einsatzleiter am kommenden Samstag – die Aufgabe der Polizei so: „Wir werden alle friedlichen Versammlungen schützen und unterstützen und gegen gewaltbereite Störer konsequent vorgehen.“

Aufgrund des Demonstrationsgeschehens müssen sich Verkehrsteilnehmer in Hildesheim, insbesondere im Bereich der Aufzugrouten, auf erhebliche Verkehrsbehinderungen einstellen. Zudem ist rund um den Hauptbahnhof sowie die Aufzugsroute in der Nordstadt bis in die Abendstunden mit Straßensperrungen zu rechnen. Verkehrsregelungskräfte werden versuchen, die Beeinträchtigungen des Individualverkehrs möglichst gering zu halten. Es wird aber dennoch empfohlen, die Nordstadt sowie die Innenstadt im Bereich der Aufzugsrouten weiträumig zu umfahren.

Anwohner, Gewerbetreibende und Institutionen in der Nordstadt werden in dieser Woche durch die Verteilung eines Informationsblattes in mehreren Sprachen über die Situation informiert. Die Polizei Hildesheim richtet für Auskünfte zum Verkehrsgeschehen, zu Straßensperrungen oder für allgemeine Fragen ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 05121/939-855 ein. Dieses ist zu folgenden Zeiten erreichbar:

Donnerstag, 16.05.2019, 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr Freitag, 17.05.2019, 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr Samstag, 18.05.2019, 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ferner wird das Einsatzgeschehen von der Polizei über das soziale Netzwerk Twitter begleitet, um möglichst viele Menschen über die aktuelle Lage bzw. über Maßnahmen zu infomieren, Fragen zu beantworten oder eventuellen Gerüchten entgegenzusteuern. Unter @Polizei_HI können alle Interessierte ab 9:30 Uhr der Polizei Hildesheim auf Twitter folgen. Im Einsatzraum werden außerdem Konfliktmanager der Polizei unterwegs und ansprechbar sein.

„Auch in diesem Einsatz setzen wir auf Kommunikation und Transparenz. Wir sind sowohl für die Teilnehmenden in den Versammlungen als auch insgesamt für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hildesheim erreichbar und ansprechbar. Natürlich werden wir auch aktiv über den Versammlungsverlauf, polizeiliche Maßnahmen und aktuelle Entwicklungen berichten,“ sagte Uwe Lührig, Präsident der Polizeidirektion Göttingen.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.