DIE LINKE im Stadtrat: Erfolgreiche Veranstaltung „Für (Klima-)gerechte Verkehrsverhältnisse – auch in Hildesheim”

HILDESHEIM. Für den vergangenen Montagabend lud die Linksfraktion in den Torhaussaal des Gewerkschaftshauses ein. Sabine Leidig ist verkehrspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag. Die ehemalige Bundesgeschäftsführerin von Attac Deutschland konnte einen idealen Überblick des aktuellen Status quo in Deutschland wiedergeben. Mit Vertretern vom ADFC und VCD wurde die Veranstaltung dann auf Hildesheim heruntergebrochen und konkretisiert.

„Mit der Bundestagsabgeordneten Sabine Leidig und den beiden Hildesheimer Referenten Dietmar Nitsche (ADFC) und Norbert Frischen (VCD) hatten wir hochkarätige Inputs zu diesem Fachthema. Das so viele Interessierte kommen hat uns dann am Ende natürlich auch gefreut. Wir wollen in Zukunft vermehrt ins Gespräch kommen”, stellt das Ratsmitglied Maik Brückner fest.

Dazu auch der Fraktionsvorsitzende Orhan Kara: „Am selben Tag wurde auf der Marienburger Höhe ausprobiert eine Autospur zugunsten von radfahrenden-Menschen zu sperren. Das dies zum Unmut von CDU Ratspolitikern erfolgte verwundert mich nicht. Ebenso muss allen klar sein, dass wenn die Unabhängigen/FDP im Rat die Forderung in den Raum stellen Autofahrer*innen die ersten 30 Minuten Parkgebühren in der Innenstadt zu schenken, in welche Richtung diese Fraktionen Politik betreiben. CDU, Unabhängige und FDP zeigen seitdem Beginn der Wahlperiode das eine ökologisch notwendige Verkehrswende mit Ihnen nicht zu machen ist.”

DIE LINKE im Stadtrat Hildesheim fordert die Überwindung der Fokussierung aufs Auto in der Gesellschaft. In unserer Stadt würden alle profitieren, wenn wir den Fußgänger*innen und Radfahrenden Personen mehr Platz einräumen und dafür Einschnitte im motorisierten-individual-Verkehr durchsetzen. Wir brauchen eine ökologische Verkehrswende. Auch in Hildesheim.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.