Anzeige

Berliner Altenpflege-Gesellschaft übernimmt das Altenheim St. Elisabeth in Alfeld

ALFELD. Das Altenheim St. Elisabeth gGmbH wird zum 1.6.2020 von der Berliner Altenpflege-Gesellschaft Cosiq übernommen. Das Diakonische Werk des Ev.-luth. Kirchenkreises Hildesheim-Sarstedt trennt sich von sei¬ner Alfelder Einrichtung. Die zuletzt vom Kirchenkreis-Vorstand Hildesheimer Land-Alfeld beschlossene Bürgschaft konnte diese Entwicklung nicht mehr aufhalten.

In den letzten Jahren haben sich Vorstand und Aufsichtsrat intensiv um eine Zukunft des wirtschaftlich ange-schlagenen Hauses gerungen, das sich seit 50 Jahren in diakonischer Trägerschaft befand. „Leider haben die Verhandlungen mit der Volksbank oder zuletzt mit der Carestone-Gesellschaft sowie anderen diakoni-schen Trägern zu keinem Erfolg geführt“, so der Hildesheimer Superintendent Mirko Peisert. Auch die Alfel-der Superintendentin Katharina Henking hat sich in den vergangenen Jahren unermüdlich für die diakoni¬sche Fortführung des in Alfeld hoch geschätzten Alten- und Pflegeheims eingesetzt.

Hintergrund für die schwierige wirtschaftliche Situation waren der hohe Investitionsbedarf für die Immobilie und Brandschutz-Auflagen. Bereits Im letzten Jahr musste das Diakonische Werk Insolvenz für das Pflege-heim beantragen.
Der Aufsichtsratsvorsitzende Mirko Peisert erklärt: „Es ist wirklich bitter, dass das Altenheim St. Elisabeth nicht weiter in der Diakonischen Trägerschaft gehalten werden kann. Wir haben alles versucht und in Alfeld arbeitet ein wirklich engagiertes Team. Unser Ziel, die Arbeitsplätze und die Pflegeplätze und den Standort insgesamt zu sichern, konnten wir aber erreichen.“

Katharina Henking ergänzt: „St. Elisabeth hat eine Zukunft: Das ist gut! Gut für die Bewohner, die bleiben können. Gut für die Mitarbeiter, die auch in ungewissen Zeiten Treue und Loyalität bewiesen haben: Auch sie können bleiben.“ Die Seele des Hauses, so Henking, seien schließlich die Menschen: „Sie werden auch in Zukunft den christlich-diakonischen Geist verkörpern.“

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige