Anzeige

Maskenstreit in der S-Bahn eskaliert

HANNOVER. In der S 3 von Hildesheim nach Hannover ist in der vergangenen Nacht ein Maskenstreit eskaliert. Die Auseinandersetzung endete mit einem Faustschlag ins Gesicht, einem beschädigten Handy und dem Einsatz der Bundespolizei.

Ein 19-jähriger Heranwachsender aus Ahlten trug seine Maske unter dem Kinn. Ein mitreisender Mann (55) aus Hannover forderte ihn auf, die Maske richtig aufzusetzen. Weil der Heranwachsende die Aufforderung ignorierte, machte der 55-Jährige ein Foto. Das wiederum erzürnte den 19-Jährigen und er schlug dem Mann das Handy aus der Hand. Dann versetzte der Mann aus Hannover dem Heranwachsenden einen Faustschlag ins Gesicht.

In Hannover holten Bundespolizisten die beiden Kontrahenten aus dem Zug. Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung wurden eingeleitet und Videoaufnahmen aus der S-Bahn gesichert.

ots




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige