Streit eskaliert – Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Streit eskaliert – Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

9. November 2020 Aus Von Hildesheimer Presse

HILDESHEIM. Am 08.11.2020, gegen 09:40 Uhr sollen länger anhaltende Streitigkeiten zwischen zwei Männern in einer Flüchtlingsunterkunft im Landkreis Hildesheim eskaliert sein. Ein 45-jähriger steht im Verdacht, seinen 22-jährigen Mitbewohner schwer verletzt zu haben.

Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand sollen die beiden Männer gestern Morgen in der Gemeinschaftsküche der Unterkunft aufeinandergetroffen sein. Dabei soll der 45-jährige dem 22-jährigen eine tiefe Schnittwunde am Hals zugefügt haben, die später in einem Krankenhaus versorgt werden musste.

Dem Opfer sei es gelungen, aus dem Haus zu flüchten und die Polizei zu alarmieren.

Der Tatverdächtige wurde kurze Zeit später in der Unterkunft festgenommen. Er befindet sich in polizeilichem Gewahrsam und soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Das Opfer wurde nach medizinischer Versorgung wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Noch gestern nahmen Beamte des 1. Fachkommissariats der Polizei Hildesheim ihre Arbeit auf.

Die Ermittlungen dauern an.

jpm/ots





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige
Anzeige