Anzeige

Ermittlungsverfahren gegen Hildesheimer Landrat eingestellt

HILDESHEIM. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat das Ermittlungsverfahren gegen den Hildesheimer Landrat wegen des Verdachts des Missbrauchs von Titeln eingestellt.

Die Ermittlungen haben zwar ergeben, dass es sich bei der sogenannten“ Selinus University“ um keine anerkannte Hochschule handelt. Der Beschuldigte will aber an die entsprechende Berechtigung der Universität geglaubt zu haben. 
Die von dem Beschuldigten offengelegte E-Mail Korrespondenz mit der “Selinus University“ zeigt, dass der Beschuldigte unter anderem inhaltliche Fragen zum Ablauf des Prüfungsverfahrens gestellt hat. Auch hat er tatsächlich eine praktische Arbeit angefertigt, in deren Rahmen er nicht ganz unerhebliche empirische Erhebungen vornahm.

Unter Berücksichtigung dieser Umstände kann dem Beschuldigten sicherlich ein leichtgläubiges Vorgehen vorgeworfen werden.

Eine Strafbarkeit setzt in diesem Fall aber eine vorsätzliche Begehungsweise voraus. Vorsatz war dem Beschuldigten nicht mit hinreichender Sicherheit nachzuweisen.

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige