Anzeige

Stadtweite Zählung zur Digitalisierung der Verkehrssysteme

HILDESHEIM. Im Rahmen des Projektes „Digitalisierung der Verkehrssysteme“ wird das Verkehrsmodell der Stadt Hildesheim aktualisiert. Um zu erfahren, wie viel Verkehr auf den Hildesheimer Straßen derzeit vorhanden ist und wie sich dieser im gesamten Stadtgebiet verteilt, findet zunächst vom 7. bis 25. September eine stadtweite Verkehrszählung statt. Hierzu werden an 34 Kreuzungen in Hildesheim Kameras aufgestellt, die den Verkehr 24 Stunden lang zählen. Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden selbstverständlich eingehalten, es werden keine personenbezogenen Daten erfasst. Aufgrund der Vielzahl der Standorte wird die gesamte Erhebung drei Wochen dauern.

„Die erhobenen Zähldaten werden im Anschluss in das Verkehrsmodell eingepflegt. Das Modell bildet den Gesamtverkehr auf den zentralen Straßenzügen der Stadt ab und dient der Analyse der heutigen Verkehrsströme. Im Planungsprozess wird es konkret eingesetzt, um geplante Maßnahmen im Verkehr zu bewerten, aber auch zur Beurteilung von städtebaulichen Vorhaben“, erklärt Victoria Gries (Stadt Hildesheim, Stadtentwicklung, Mobilität und Statistik).

PR

Anzeige



Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige