Anzeige

Sand im Swimmingpool: So lässt sich dieser Umstand optimal verhindern

DEUTSCHLAND. Befindet sich Sand im Swimmingpool, ist das ärgerlich, denn das Wasser wirkt schmutzig und lädt nicht mehr zum Baden ein. Der Sand kann sich an den Füßen befinden und wird in den Pool getragen. Auch durch Wind gelangt Sand ins Wasser und setzt sich auf dem Boden ab. Sand im Pool kann verschiedene Ursachen haben und lässt sich durchaus verhindern.

Welche Ursachen hat Sand im Swimmingpool?

Um dem Sand im Swimmingpool den Kampf anzusagen, ist es wichtig, die Ursachen herauszufinden. Abhängig von der Ursache geht es dem Sand an den Kragen. Nicht immer muss es sich um Schmutz handeln, der in den Pool getragen wurde.

Bei Sand im Pool sollte die Korngröße beachtet werden. Es kann sich um Sand aus dem Filter handeln, wenn der Filter mit Sand arbeitet und die Lamellen defekt sind. Informative und hilfreiche Tipps zum Thema sind auch hier nachzulesen.

Nicht nur die Lamellen, sondern auch der falsche Sand im Filter kann der Grund für Sand im Pool sein. Ist er zu fein, dringt er durch die Lamellen und verschmutzt den Pool.

Auch dann, wenn sich zu viel Sand im Filter befindet, kann er ins Wasser gelangen. Er wird dann in den Pool gespült. Daher gilt es, den Filter nicht zu stark zu befüllen und die vom Hersteller angegebene Füllmenge nicht zu überschreiten.

Wird bei der Neubefüllung des Filters nicht sauber gearbeitet, ist es so gut wie sicher, dass etwas im Pool landet. Dieses Problem lässt sich mit einer Einfüllhilfe vermeiden.

Auch das Rückspülen kann eine Ursache für Sand im Pool sein. Mit der richtigen Technik und der entsprechenden Vorgehensweise kann der Pool sauber bleiben.

Sand vermeiden mit der richtigen Poolpflege

Liegt das Problem am Filter, kann mit dem richtigen Sand für den Filter und der richtigen Befüllung Sand im Pool verhindert werden. Der Filter kann auch defekt sein. In diesem Fall ist ein Austausch sinnvoll.

Allerdings kann der Sand auch beim Baden in den Pool getragen werden, wenn er sich an den Füßen befindet. Das lässt sich vermeiden, wenn vor dem Pool ein kleines Becken mit Wasser zum Säubern der Füße errichtet wird. Alternativ dazu können die Füße auch durch Duschen oder in einer größeren, mit Wasser befüllten Schüssel vor dem Pool gereinigt werden.

Der Eintrag von Schmutz in den Swimmingpool lässt sich im Garten nicht vermeiden. Sand wird auch vom Wind in den Pool geweht. Zusätzlich können Blätter oder Blütenstaub in den Pool gelangen.

Sichtbarer Schmutz lässt sich mit einer Poolbürste und einem Kescher entfernen. Ein Poolsauger eignet sich für die gründliche Reinigung des Pools, die aber nur ein- bis zweimal jährlich durchgeführt werden muss.

Alternativ zu einem Filter mit Sand kann ein biologischer Filter verwendet werden. Er arbeitet mit Bakterien, die das Wasser reinigen. Auch eine Umwälzpumpe ist für die Reinigung des Wassers geeignet.

Wie sich Sand aus dem Pool entfernen lässt

Ist Sand in den Swimmingpool gelangt, muss er entfernt werden, damit das Wasser wieder sauber ist und der Algenbildung entgegengewirkt wird. Poolbürsten gibt es in verschiedenen Formen, auch mit Teleskopstiel. Mit der Poolbürste lässt sich der Sand in einen ausgewählten Bereich schieben.

Mit einem Poolsauger lässt sich der Sand dann absaugen. Hat der Filter ein Mehrwegeventil, kann das Ventil auf Filter gestellt werden, um den Sand in den Filter zu saugen.

Sand und Schmutz entfernen mit dem Skimmer

Eine Alternative zu einem Poolsauger kann ein Skimmer sein, der ins Wasser gesetzt wird. Er ist ein kleiner Eimer, der an der Filterpumpe befestigt wird. Die Pumpe saugt das Wasser dann in den Skimmer.

Der Skimmer kann nicht nur Sand, sondern auch Blütenpollen, Laub und andere Verschmutzungen aus dem Wasser entfernen. Damit das Wasser sauber bleibt, muss der Skimmer regelmäßig ausgeleert werden.

Wer Chlortabletten verwendet, um das Wasser sauber zu halten und Keime abzutöten, kann sie in den Skimmer geben. Sie werden dann aufgelöst und an das Wasser abgegeben.

Befindet sich Sand im Swimmingpool, kann er durch die Füße hineingelangt sein. Auch Probleme mit dem Filter können die Ursache für den Sand sein. Der Filter sollte geprüft und gegebenenfalls getauscht oder repariert werden.

Sand kann durch eine Poolbürste und einen Poolsauger, aber auch einen Skimmer entfernt werden. Der Skimmer nimmt zudem auch andere Verschmutzungen auf.

Foto: Pixabay




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige