„BildungsCampus“ feiert Richtfest

HILDESHEIM. Am 26. Juni wurde in der Renatastraße 4 der Grundstein des sogenannten „Bildungscampus“ gelegt, heute konnte bereits das Richtfest gefeiert werden. Der „Bildungscampus“ liegt damit voll im Zeitplan und wird nach Fertigstellung im Sommer 2019 neben einer 2,5-zügigen Grundschule mit Ganztagsbetrieb für circa 230 Schülerinnen und Schüler eine Einfeld-Sporthalle, welche auch als Versammlungsstätte dienen kann, und eine Kindertagesstätte mit vier Krippen-Gruppen (4 x 15 Kinder) und zwei Kindergarten-Gruppen (2 x 25 Kinder) beherbergen. „Es ist faszinierend, zu sehen, wie schnell dieses wichtige Bauprojekt Formen annimmt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die ausführende Firma Depenbrock den Bau – wie geplant – zum Schuljahresbeginn 2019/20 fertigstellen wird“, so Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer. Die Einschulung des nächsten Jahrgangs der GS Hohnsen soll noch im alten Gebäude, der Umzug auf den „Bildungscampus“ dann aber spätestens in den Herbstferien erfolgen. Kinder der Schule begleiteten das Richtfest musikalisch.

Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer konnte auch den Kindern der GS Hohnsen die frohe Nachricht übermitteln, dass ihr neues Schulgebäude – wenn nichts dazwischenkommt – planmäßig fertig gestellt wird.
Markus Kellner (Prokurist Fa. Depenbrock) freue sich, dass die Kinder der GS Hohnsen den Baufortschritt so interessiert verfolgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Beim Richtfest erkennt man bereits, dass die Entwurfsidee aus der Angebotsphase von Evelyn Wendt-Salmhofer, vom Planungsbüro pbr Rohling und Depenbrock, für einen offenen und modernen Bildungscampus, Gestalt annimmt. Ich bin überzeugt, dass wir Ihnen im Sommer 2019 auf dem 8.832 m² großen Grundstück einen wunderschönen Bildungscampus übergeben werden“, erklärte Markus Kellner (Prokurist Firma Depenbrock).

 

In unmittelbarer Nähe zur Innenstadt entsteht neben einem hochmodernen Funktionsgebäude zugleich eine zukunftsweisende Kombination aus Schule, Kindergarten und Krippe mit einer Nutzungsfläche von 3.712 m². Die Lage für die schulische Einrichtung ist gut: Umgeben von Wohngebiet, HAWK und Grünzug ist das Lernen für die Kleinsten an einem Standort zusammengefasst. Das Gebäude mit seinem umgebenden Freiraum bildet die neuen Räumlichkeiten für die Umsetzung von modernen Lernkonzepten. Auch auf dem neuzugestaltenden Schulhof und den Garten der Kita sollen die Kinder viel Anregung für Spiel und Bewegung finden. Die Sporthalle kann zusätzlich auch für Veranstaltungen genutzt werden. So entsteht ein multifunktional nutzbarer Campus für viele Bewohnerinnen und Bewohner im Hildesheimer Süden.

Richtspruch: Polier Marko Setzepfand verlas den obligatorischen Richtspruch.

Seit der Grundsteinlegung wurden die Rohbauten für Schule, Sporthalle und Kita, Fenstereinbauten in Kita und Schule, Dachdeckungsarbeiten und Fassadensystem der Kita und die Rohinstallation der technischen Ausbaugewerke fertiggestellt. Parallel zu den Bauarbeiten vor Ort findet fortlaufend die Planung und Detaillierung des Gesamtobjektes inklusive der späteren Ausstattung in Abstimmung mit der Grundschule und der Kita statt. Im Winter wird der Innenausbau weiter vorangetrieben.

PR

Die Website verwendet Cookies. Sie können die Speicherung erlauben, oder Sie können die Einstellungen Ihres Browsers ändern, wenn Sie keine Cookies erhalten möchten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen