Hildesheimer Drogenfahnder heben Cannabisplantage aus

HILDESHEIM. Drogenfahnder der Polizeiinspektion Hildesheim haben am vergangenen Dienstag in einem Haus in Elze eine Cannabisplantage ausgehoben. In einer weiteren Wohnung fanden die Ermittler mehrere Konsumeinheiten Kokain. Anfang Oktober ging bei der Polizei Elze ein Hinweis ein, wonach ein 43-jähriger Mann aus Elze in seinem Haus eine Cannabisplantage betreiben sollte.

Ferner sollte in der Wohnung eines 32-jährigen Elzers mit Kokain gehandelt worden sein. Die Drogenfahnder des 2. Fachkommissariates der Polizeiinspektion Hildesheim nahmen daraufhin die Ermittlungen gegen die beiden Männer auf. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim erließ das Amtsgericht Hildesheim Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der Männer. Diese wurden in den Morgenstunden des 30.10.2018 umgesetzt. Beide Wohnobjekte wurden durch die Ermittler zeitgleich durchsucht.

Dabei stießen die Beamten im Haus des 43-jährigen auf drei Cannabisplantagen, die mit entsprechendem Equipment professionell betrieben worden sind. Die Ermittler beschlagnahmten 126 Cannabispflanzen sowie das dazugehörige Equipment. In der Wohnung des 32-jährigen konnten mehrere Konsumeinheiten Kokain beschlagnahmt werden. Beide Männer werden sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen. Auf den 43-jährigen kommt ein weiteres Verfahren wegen Entziehung elektrischer Energie zu, da er den Stromverteilerkasten in seinem Haus manipuliert hatte.

jpm/ots

Die Website verwendet Cookies. Sie können die Speicherung erlauben, oder Sie können die Einstellungen Ihres Browsers ändern, wenn Sie keine Cookies erhalten möchten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen