Lynack: Rahmenverträge zur Reaktivierung und zum Neubau von Bahnstationen vom Verkehrsminister unterzeichnet – Station Hildesheim-Himmelsthür ist dabei!

HILDESHEIM. Niedersachsens Verkehrsministerium hat gemeinsam mit der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG), dem Regionalverband Großraum Braunschweig und der der Deutschen Bahn AG die Grundlage für eine Wiederinbetriebnahme oder einen Neubau von insgesamt 19 Bahnstationen in Niedersachsen in den kommenden Jahren gelegt und die entsprechenden Rahmenverträge unterzeichnet.

Die Rahmenverträge sehen vor, dass die Deutsche Bahn im Rahmen ihrer Stationsoffensive bei der Reaktivierung der Bahnstationen mindestens 25 Prozent der Baukosten übernimmt. Die verbleibenden Kosten werden zu 75 Prozent durch Förderung des Landes und zu 25 Prozent vom Regionalverband bzw. der LNVG als zuständige Aufgabenträger im Schienenpersonennahverkehr getragen. So sollen Kommunen bessere Bedingungen bekommen. Durch die Mitfinanzierung der Deutschen Bahn werden Kommunen keine Baukosten mehr tragen müssen, sondern nur die Planungskosten der Leistungsphasen 1-4 übernehmen.

Lynack: “Die Rahmenverträge ermöglichen mittelfristig zehn Stationen im Zuständigkeitsgebiet der LNVG) zu reaktivieren bzw. neu zu bauen. Ich freue mich, dass die Bahnstation Hildesheim-Himmelsthür dazugehört.“

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.