Pflegekammer begrüßt die Fortsetzung des Förderprogramms zur „Stärkung der ambulanten Pflege im ländlichen Raum“

NIEDERSACHSEN. Gestern hat das Niedersächsische Sozialministerium bekannt gegeben, das Förderprogramm zur „Stärkung der ambulanten Pflege im ländlichen Raum“ zu verlängern. Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke dazu: „Wir begrüßen, dass das Land Niedersachsen das Förderprogramm ‚Stärkung der ambulanten Pflege im ländlichen Raum‘ fortsetzt. Das ist ein wichtiges Signal für Pflegedienste auf dem Land, die dringend nach Fachkräften suchen und den Beruf attraktiver gestalten möchten. Von dem Programm sollten möglichst viele Pflegeeinrichtungen profitieren. Deshalb steht die Pflegekammer allen Beteiligten gerne unterstützend zur Seite.

Wenn die ambulante Pflege nicht dringend und sofort gefördert wird, bricht das ganze System zusammen. Das Förderprogramm ist nur ein erster Schritt. Neben guten Arbeitsbedingungen brauchen Pflegefachpersonen auch anständige Löhne. Kranken- und Pflegekassen müssen endlich aktiv werden und pflegefachliche Leistungen so erstatten, dass Pflegedienste Tariflöhne zahlen können.“

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.