Spenden an das Evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ in 2018 gestiegen

Spenden an das Evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ in 2018 gestiegen

30. Juli 2019 Aus Von Hildesheimer Presse

HILDESHEIM. Das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ hat aus dem evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt im vergangenen Jahr 135 853 Euro an Spenden erhalten. Das bedeutet für 2018 eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr (132 807). Im benachbarten Kirchenkreis Hildesheimer Land-Alfeld betrug das Spendenaufkommen für Brot für die Welt 161 063 Euro in 2018 gegenüber 143 435 im Jahr 2017. In diesen Summen sind alle Spenden und Kollekten aus den Kirchenkreisen enthalten. Traditionell gehen beispielsweise die Kollekten aller Gottesdienste am Heiligen Abend an Brot für die Welt.

„Für mich ist das ein starkes Signal der Solidarität und der Verantwortung für die Menschen, die viel weniger haben als wir,“ sagt Mirko Peisert, Superintendent im Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt zu dem Ergebnis, „Brot für die Welt leistet mit vielen Partnerorganisationen vor Ort wichtige Hilfe zur Selbsthilfe.“

Bundesweit haben Spenderinnen und Spender die Arbeit des evangelischen Hilfswerks im vergangenen Jahr mit rund 63,6 Millionen Euro unterstützt. Das ist ein leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr. Aus der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers kamen 5.196.961 Euro Spenden und Kollekten.

Brot für die Welt wurde 1959 gegründet und feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Projekte in mehr als 90 Ländern werden durch das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen und ihrer Diakonie aktuell gefördert. Gemeinsam mit seinen Partnerorganisationen engagiert sich Brot für die Welt in über 1500 Projekten für die Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit.

„Wir sind froh und dankbar für das große Vertrauen, das Spenderinnen und Spender Brot für die Welt auch 2018 geschenkt haben. Ihre Spenden und Kollekten sind das Fundament für die weltweiten Projekte gegen Hunger, Armut und Ungerechtigkeit“, sagt Uwe Becker, Beauftragter Brot für die Welt der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige
Anzeige