Polizeipräsident Lührig appelliert zur Einhaltung der Kontaktbeschränkungen

HILDESHEIM/GÖTTINGEN. Traditionell nutzen viele Väter, werdende Väter und auch Familien den Himmelfahrtstag für Familienausflüge, Wanderungen und gesellige Runden. Die Polizeidirektion Göttingen wird auch in diesem Jahr an Christi Himmelfahrt Präsenz zeigen und insbesondere die Einhaltung der Corona-Regelungen kontrollieren. Der Polizeipräsident der Polizeidirektion Göttingen, Uwe Lührig, weist mit Blick auf den diesjährigen Himmelfahrtstag auf die geltenden Kontaktbeschränkungen hin: “Auch wenn wir uns alle wieder nach mehr Normalität sehnen, gilt es weiterhin die Verbreitung des Covid-19-Virus einzudämmen. Dazu haben sich die bisherigen Kontaktbeschränkungen als sehr effektiv erwiesen. Auch am kommenden Feiertag sind die aktuellen Kontaktbeschränkungen einzuhalten!”

Die Polizei weist noch einmal darauf hin, dass das Grundprinzip der Kontaktminimierung weiterhin Bestand hat und der physische Kontakt auf ein absolut nötiges Minimum reduziert werden soll. In der Öffentlichkeit ist es Angehörigen von einem Haushalt bzw. zwei Haushalten gestattet, sich zu treffen. Von anderen Menschen ist ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Ferner sind auch am umgangsprachlich genannten “Vatertag” Picknick und Grillen außerhalb des eigenen Grundstück nicht gestattet.

“Bleiben Sie besonnen. Denken sie auch am kommenden Vatertag an die Abstands- und Hygieneregeln. Halten Sie sich an die Kontaktbeschränkungen und sorgen Sie so dafür, dass wir weiter gemeinsam den maßvollen Weg der Lockerungen gehen können, ohne dass es in Folge unachtsamen Verhaltens wieder zu einem Anstieg der Infektionszahlen kommt”, so Uwe Lührig.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.

Folgen Sie uns auf Twitter