Anzeige

Anstieg der Ausgaben für Kinder- und Jugendhilfe um 4,9% im Jahr 2020

NIEDERSACHSEN. Im Jahr 2020 lagen die Ausgaben für Aufgaben der öffentlichen Träger der Kinder- und Jugendhilfe bei 5.295 Millionen Euro in Niedersachsen. Dies entspricht einem Anstieg um 4,9% im Vergleich zum Jahr 2019 (5.038 Millionen Euro). Die Einnahmen sanken um 15,6% und beliefen sich damit auf 233,8 Millionen Euro. Dementsprechend lagen die Nettoausgaben im Jahr 2020 bei 5.061 Millionen Euro (2019: 4.767 Millionen Euro).

Die Kindertagesbetreuung stellte mit knapp zwei Dritteln (65,1%) den größten Anteil bei den Bruttoausgaben. Die Ausgaben der Kindertagesbetreuung verteilten sich mit 3.279 Millionen Euro (+6,3% zu 2019) auf die Kindertageseinrichtungen und mit 167,8 Millionen Euro (+3,3% zu 2019) auf die Einrichtungen der Kindertagespflege. Der zweite große Ausgabenposten mit etwas mehr als einem Viertel (26,6%) der Ausgaben entfiel auf die Hilfen zur Erziehung, Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche, Hilfen für junge Volljährige und vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen. Mit 1.406 Millionen Euro stiegen diese Ausgaben um 3,4%.

Im Jahr 2020 investierte die öffentliche Hand zudem insgesamt 180,1 Millionen Euro (3,4% der Ausgaben) in Angebote und Einrichtungen der Jugendarbeit. Im Vergleich zum Vorjahr sind diese Aufwendungen um 4,7% zurückgegangen (2019: 188,6 Millionen Euro). Dieser Rückgang steht im Zusammenhang mit der im März 2020 einsetzenden Corona-Pandemie und den daraus folgenden Beschränkungen, wodurch die Angebote im Bereich der Jugendarbeit deutlich zurückgefahren werden mussten.

Von den gesamten Bruttoausgaben wurden 3.235 Millionen Euro für Leistungen öffentlicher Träger und 2.060 Millionen Euro als Zuschuss an freie Träger geleistet.

Die Bruttoausgaben für Einzel- und Gruppenhilfen machten im Jahr 2020 mit 1.877 Millionen Euro etwas mehr als ein Drittel der Gesamtausgaben (35,5%) aus. Für Einrichtungen wurden 3.418 Millionen Euro ausgegeben. Damit entfielen 64,5 % der Bruttogesamtausgaben auf Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Ausgaben für Einrichtungen (+6,2%) stärker an als die Ausgaben für Einzel- und Gruppenhilfen (+2,5%).

Ebenfalls rückläufig waren die Ausgaben im Bereich der Mitarbeiterfortbildung. Diese beliefen sich im Jahr 2020 auf circa 793.000 Euro und lagen damit um 46,3% unter den Ausgaben des Vorjahres (1.161 Millionen Euro).

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige