Jedes dritte Einzelunternehmen wurde von einer weiblichen Gewerbetreibenden angemeldet

HANNOVER. Im ersten Halbjahr 2018 gab es 29.977 Gewerbeanmeldungen in Niedersachsen und damit 1,6% weniger als im Vorjahreszeitraum. Nach Angaben des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) setzten sich diese Gewerbeanmeldungen aus 24.458 Neuerrichtungen, 3.264 Zuzügen und 2.255 Übernahmen zusammen.

Insgesamt 7.842 der 23.320 Einzelunternehmen meldeten weibliche Gewerbetreibende (33,6%) an, 15.478 Einzelunternehmen entfielen auf männliche Gewerbetreibende (66,4%). Die niedersächsischen Gewerbeämter zählten 18.281 neu angemeldete Einzelunternehmen von deutschen Staatsangehörigen, was einem Anteil von 78,4% an allen neu angemeldeten Einzelunternehmen entspricht. Dahinter folgten polnische Staatsangehörige mit 1.163 (5,0%), rumänische Staatsangehörige mit 752 (3,2%) und türkische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger mit 586 Einzelunternehmen (2,5%).

Bei der Anmeldung eines Gewerbes wurde mit 23.320 Anmeldungen (77,8%) am häufigsten die Rechtsform des Einzelunternehmens gewählt. Dahinter folgten mit 3.374 Gewerbeanmeldungen (11,3%) die Gesellschaft mit beschränkter Haftung und mit 1.243 Gewerbeanmeldungen (4,1%) die Gesellschaft bürgerlichen Rechts.

Die Zahl der Gewerbeabmeldungen blieb im Vergleichszeitraum nahezu unverändert. Die 25.253 Gewerbeabmeldungen im ersten Halbjahr 2018 bedeuten einen Anstieg um 0,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 wurden 25.216 Gewerbeabmeldungen registriert.

PR

 

Die Website verwendet Cookies. Sie können die Speicherung erlauben, oder Sie können die Einstellungen Ihres Browsers ändern, wenn Sie keine Cookies erhalten möchten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen