Zum Inhalt springen

SoVD in Niedersachsen startet App „Mein SoVD“

Als erster Sozialverband startet der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen eine App, die Mitgliedern und Interessierten noch mehr Service bietet und zahlreiche Vorteile sichert. Nutzer*innen können ihre Anliegen so direkt über „Mein SoVD“ regeln und sparen damit Zeit, Papier und Porto. Die App kann sowohl im Google-Play-Store als auch im App-Store von Apple heruntergeladen werden.

Noch mehr Digitalisierung: Der SoVD bietet ab sofort mit „Mein SoVD“ eine App, mit der Mitglieder alles Wichtige rund um ihr Beratungsanliegen zu den Themen Rente, Pflege, Behinderung, Gesundheit, Bürgergeld und Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht einfach und bequem online erledigen können. Dabei stehen der Service und der direkte Kontakt mit Niedersachsens größtem Sozialverband im Vordergrund. Wer einen Antrag stellen, einen Widerspruch einlegen oder eine Klage einreichen möchte, findet in der App direkt Unterstützung und kann auch gleich alle wichtigen Dokumente übermitteln. Zudem haben Nutzer*innen Zugriff auf bereits laufende Verfahren und sind so immer auf dem aktuellen Stand. Mitglieder können ihre persönlichen Daten selbstständig ändern und einen Termin als Video-Beratung direkt über das Handy wahrnehmen.

„Mit ‚Mein SoVD‘ erweitern wir das Service-Angebot für unsere Mitglieder. Selbstverständlich stehen wir in unseren 50 Beratungszentren weiterhin jederzeit persönlich mit Rat und Tat zur Seite. Wer seine Angelegenheiten jedoch lieber bequem von zuhause aus regeln möchte, kann dies direkt über die App tun“, erläutert SoVD-Landesgeschäftsführer Dirk Swinke. Das sei gerade im Hinblick auf die Barrierefreiheit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ein großer Vorteil.

Die App „Mein SoVD“ ist sowohl im Google-Play-Store als auch im App-Store von Apple kostenlos erhältlich.

Mehr Informationen gibt es unter www.sovd-nds.de/sovd-app.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.