Anzeige

HANNOVER/SARSTEDT. Für den Rentner-Stammtisch und einige Freunde hatte Jürgen Matz am Dienstag einen Besuch im Niedersächsischen Landtag organisiert. Die Sarstedter waren Gäste des SPD-Landtagsabgeordneten Markus Brinkmann.

Nach einer kurzen Einführungsveranstaltung, bei der sie über den Bau des neuen Landtagsgebäudes informiert wurden, nahmen die 19 Sarstedter an einer Landtagssitzung teil. Sie erlebten die Vorträge und Diskussionen zu zwei Anträgen: „Der Diesel muss bleiben – Möglichkeiten für die Einführung von GfL schaffen“ von der AfD sowie „Hausärztliche Versorgung flächendeckend in Niedrsachsen sicherstellen“ von der SPD sowie CDU.

Interessant war dann auch ein Gespräch mit Markus Brinkmann sowie der Vorsitzenden der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Dabei ging es um Sarstedter Probleme wie die Sanierung der Voßstraße, des Nordringes und der Lindenallee sowie die Problematik der Anliegergebühren beim Straßenausbau. Angesprochen wurde auch das Problem der Eisenbahn-Unterführung in der Ludwig-Jahn-Straße. Top-Themen im Landtag in diesem Jahr seien die Abschaffung der Kindergarten-Gebühren sowie der zusätzliche Feiertag gewesen, informierte Brinkmann seine Gäste. In der Diskussion wurden zudem die Themen „Gewaltenteilung“ und das Insektensterben angeschnitten.

Mit dem Dank von Jürgen Matz an Markus Brinkmann für die interessanten Stunden und dem obligatorischen Gruppen-Foto endete der Besuch der Sarstedter im Landtag.

Jürgen Matz




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige